Suche

Meldungen

Apfelzeit
Am Freitag, 29.09.2017, findet zum dritten Mal in Brakel ein Apfelpflück- und Safttag auf dem Gelände des Hackschnitzelwerks in Brakel statt (Bohlenweg Brakel). An einer mobilen Saftpresse haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen Äpfel pressen zu lassen. Der fertige Saft wird anschließend in fünf oder zehn Liter Boxen umgefüllt. Anmeldungen unter Telefon 05272 / 355755 erbeten. Veranstalter der Aktion sind die Stadt Brakel, das Projekt Land Braucht Wärme sowie der Maschinenring Höxter-Warburg e.V.

Apfeltag Brakel - Plakat 2017, 4444 KB

Borgentreich/Willebadessen
Die beiden Städte Borgentreich und Willebadessen wollen ihre Anstrengungen im Klimaschutz verstärken. Sie lassen daher ein gemeinsames integriertes Klimaschutzkonzept erstellen, dass bis Ende 2017 fertig sein soll. Die Erstellung des Klimaschutzkonzepts wird im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), vertreten durch den Projektträger Jülich (PTJ), gefördert.

Workshop_Willebadessen
Christian Scheffs (v.l.) von der Kommunalagentur NRW, Ansgar Grawe vom technischen Bauamt der Stadt Willebadessen, Simon Knur (Kommunalagentur) und Bürgermeister Hans Hermann Bluhm haben das Ergebnis ihres Workshops zu Papier gebracht.

Als Auftakt dienten zwei Workshops, die in den Rathäusern der beiden Städte durchgeführt wurden. Gemeinsam mit Mitarbeitern aus den Verwaltungen entwickelten die Moderatoren von der Kommunalagentur NRW in Düsseldorf Ideen für die Jahre 2016 bis 2030. Themen waren unter anderem die Bereiche städtische Liegenschaften, Haushalte, Mobilität und Versorgungsinfrastruktur.


Steinheim/Brakel
Vom 08. bis 24. Juni 2016 war die Ausstellung „Glänzende Aussichten – Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen „ in den Städten Steinheim und Brakel zu sehen. Die Karikaturen greifen Themen aus unterschiedlichen Bereichen, wie zum Beispiel Klimawandel, Lebensstil und Konsum, auf und stellen diese auf witzige und überzeichnende Art dar. Die Betrachter werden so auf teils erschreckende Weise zum Nachdenken über ihr eigenes Verhalten angeregt. Organisiert wurde die Ausstellung von den beiden Klimaschutzmanagern Stefan Haufs (Stadt Steinheim) und Hendrik Rottländer (Stadt Brakel).


Brakel
Die Stadt Brakel ist ab sofort elektrisch unterwegs. Bürgermeister Hermann Temme und Klimaschutzmanager Hendrik Rottländer nahmen das Elektroauto vom Typ BMW i3 im April 2016 in Empfang. Mit seinen rund 160 Kilometern Reichweite ist der Wagen für Fahrten innerhalb des Kreisgebiets bestens geeignet und ermöglicht es, einen Teil der täglichen Verwaltungsfahrten umwelt- und kostenschonend zurück zu legen. Seit 2014 steht in der Innenstadt von Brakel (am Schoppenstiel Ecke Wolfskuhle) bereits eine E-Autoladestation der RWE mit dem dazu gehörigen Parkplatz zur Verfügung. Die Ladestation ist eine Schnellladestation und kann mit einem Typ 2 Stecker bezapft werden.


 


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
hier....