Suche

Adventskalender: Törchen Nr. 16

Bei so vielen Wichteln entsteht natürlich eine Menge schmutziges Geschirr. Zum Glück haben sie ein Spülbecken, einen knallroten Durchlauferhitzer und eine Spülmaschine. Die Wichtel knobeln mit Hilfe von Tannenzapfen aus, wer den Abwasch machen muss. Wer den Kürzesten zieht, ist an der Reihe.
Wofür sollte sich der „Verlierer“ entscheiden?

  • A: Er oder sie kann ruhig mit heißem Wasser die Spüle befüllen und, wenn nötig, mit kaltem Wasser mischen, daß man sich nicht die Hände verbrüht. Der Abwasch dauert zwar lange, ist aber eine äußerst meditative Beschäftigung.
  • L: Er oder sie sollte einen großen Topf mit Schnee befüllen, auf dem Herd so lange erhitzen, bis es warm genug ist und dann in die Spüle schütten.
  • T: Er oder sie sollte das Geschirr in die Spülmaschine einräumen bis sie voll ist. Klappe zu, ein ECO-Programm wählen und los geht’s. Das spart nicht nur Strom, sondern auch Wasser. Und in der Zeit, in der die Spülmaschine ihre Arbeit macht, kann Er oder Sie etwas anderes, sinnvolles, machen. Zum Beispiel träumen.
     

Warum spart eine Spülmaschine Energie und Wasser?