Suche

Meldungen

Steinheim: Wärmeverluste entlarven. Kostenloser Thermografie-Spaziergang zeigt Sanierungspotenziale für Hausbesitzer auf Nachdem bereits in früheren Jahren Thermografiespaziergänge im Steinheimer Stadtgebiet stattgefunden haben sind in diesem Winter Wanderungen in den Ortschaften Rolfzen und Hagedorn geplant.

Thermoaufnahme Kirche Sandebeck_Quelle_VZ.NRW_M.AnsbachWie die bunten Bilder einer Wärmebildkamera Energieverluste entlarven, zeigt die Verbraucherzentrale.NRW am 2. März 2020. Gemeinsam mit der Stadt Steinheim wurde ein abendlicher Thermografie-Spaziergang (17:30 bis 20:30 Uhr) ins Leben gerufen, bei dem die Gebäude der Teilnehmer thermografisch unter die Lupe genommen werden. Treffpunkt ist das Dorfgemeinschaftshaus in Rolfzen, wo ein einführender Vortrag auf den Spaziergang vorbereitet. Anschließend geht es durch die beiden Ortschaften.

Was genau die roten, gelben und grünen Flächen bedeuten, weiß der Energieberater der Verbraucherzentrale, Dipl.-Ing. Architekt Ulrich Honigmund, zu berichten. Er hilft, schlecht gedämmte Bauteile und damit Heizenergie-Verluste in Ihrem Gebäude zu entlarven und gibt nützliche Tipps zu energetischen Sanierungsmaßnahmen. Im Anschluss an die Wanderung erhalten Sie die exemplarischen Aufnahmen Ihres Hauses zur weiteren Verwendung.

Die Teilnahme an dem Spaziergang, ist kostenlos. Eine Anmeldung beim Klimaschutzmanager der Stadt Steinheim, Alexander Rauer, unter Tel. 05233 / 21-181 ist bis zum 26.02.2020 erforderlich.


2. Regionale E-Bike-Tour erfolgreich verlaufen
Radtour der Städte Brakel und Steinheim führt 65 Kilometer durch den Nordkreis

Am 13. Oktober fand die 2. Regionale E-Bike-Tour der Städte Brakel und Steinheim statt. Unter der Leitung der Klimaschutzmanager Hendrik Rottländer (Brakel) und Alexander Rauer (Steinheim) starteten 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Sonntagmorgen zu einer Rundfahrt durch den Nordkreis. Bereits am Startpunkt an der Mobilstation in Brakel informierten sich die Teilnehmer über die Funktionsweise der Station, welche insbesondere für Radfahrer viele Vorteile und Möglichkeiten bietet.

Zunächst führte die Tour zur Obst-Brennerei in Brakel-Bellersen. Die Erzeugung von Obstbrand aus regionalen Äpfeln und Birnen stand hier im Fokus. Natürlich konnten auch Erzeugnisse probiert werden und der ein oder andere erwarb ein alkoholisches Mitbringsel.

Energietour 2019 Foto_H.Rottländer
Foto: Hendrik Rottländer, Stadt Brakel

Die anschließende Station am Graf-Metternich-Brunnen  in Steinheim-Vinsebeck auf halber Strecke kam gelegen: Nachdem sich die Radlerinnen und Radler durch die umfangreiche Getränkepalette probieren konnten wurden sie bei einer Betriebsführung über die vielen Vorteile des Mehrweg-Systems informiert.

Nach sieben Stunden und insgesamt rund 65km endete die Tour am Ausgangspunkt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich einig, dass die Veranstaltung sehr gelungen war und äußerten den Wunsch nach einer Wiederholung im kommenden Jahr.

Unterstützt wurde die Tour von der Firma Innogy und der Motorwelt Göbel Brakel, welche kostenlos E-Bikes für Veranstaltungen zur Verfügung stellen.


Brakel: Thermografiespaziergang deckt Wärmeverluste auf
Das Eigenheim mit  einer Wärmebildkamera in den Blick nehmen und dadurch Energieverluste über die Gebäudeaußenhülle sichtbar machen: Das war am Mittwochabend Thema einer Veranstaltung zur Umsetzung des städtischen Klimaschutzkonzeptes. Nach einer thematischen Einführung im Rathaus ging das dutzend Teilnehmer bei angenehmer Witterung am 13.02.2019 gemeinsam durch die Kernstadt zu den Wohngebäuden. Ob Alt- und Neubau, Ein- oder Mehrfamilienhaus: In jedem Fall brachte der Blick durch die Spezialkamera der Verbraucherzentrale NRW neue Erkenntnisse über den energetischen Gebäudezustand. Vor allem Rolladenkästen, Haustüren, Fenster und Hausfassaden gerieten in den Focus der bunten Bilder. Über die Möglichkeiten einer energieeffizienten Gebäudesanierung hatten sich die Teilnehmer im Rahmen der Veranstaltung ebenfalls informiert.