Suche

Biomasse

Als Bioenergie bezeichnet man die aus pflanzlichen Feststoffen bzw. Biomasse gewonnene Energie (Wärme, Strom, Kraftstoffe). Es handelt sich dabei hauptsächlich um nachwachsende Rohstoffe wie zum Beispiel Holz, Mais oder Gräser. Per Definition gelten aber auch Bioabfall, Klärschlamm oder Wirtschaftsdünger wie Gülle und Mist als Biomasse.

Die Biomasse lässt sich auf verschiedene Wege in Energie umwandeln. Eine weit verbreitete Möglichkeit ist die Vergärung in sogenannten Biogasanlagen. Das Schema dieses Prozesses ist in der Grafik dargestellt.

Grafik Biogas

Bei der Vergärung der Biomasse entsteht brennbares Biogas. Dieser Vorgang läuft in abgeschlossenen Behältern, den sogenannten Fermentern, ab. Durch die Verbrennung des Gases im Motor eines Blockheizkraftwerkes (BHKW) wird ein Generator angetrieben und Strom erzeugt. Blockheizkraftwerke nutzen das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Das heißt, dass die bei der Verbrennung entstehende Abwärme für Heizzwecke genutzt wird.