Suche

Klimaschutzkonzept für den Kreis Höxter

Gemeinsam mit den Städten Marienmünster, Nieheim und Warburg sind Fördermittel für die Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzepts gemäß der „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzmaßnahmen in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Klimaschutzinitiative“ beantragt worden.

Über ein Jahr wurde das Konzept gemeinsam mit dem beauftragten Büro target GmbH aus Hameln erarbeitet und in der 21. Sitzung am 04.07.2017 durch den Kreistag beschlossen.

Neben einer Analyse der Energieverbräuche und CO2-Emissionen beinhaltet das Konzept konkrete Vorschläge für zukünftige Klimaschutzmaßnahmen des Kreises. Die beteiligten Städte Marienmünster, Nieheim und Warburg haben jeweils separate Konzepte erhalten.

Förderkennzeichen: 03K03132
Titel des Vorhabens: Klimaschutzkonzept für den Kreis Höxter und die Städte Marienmünster, Nieheim und Warburg

„Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“

Weitere Informationen zur nationalen Klimaschutzinitiative finden Sie unter www.klimaschutz.de

Siehe auch: http://www.ptj.de/klimaschutzinitiative


„Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.“

Klimaschutz Logo BMUB NKIKlimaschutz_PtJ-Logo_CMYK